Erdwärme für Industriekunden

Die Energiewende soll immer stärker auch zur Wärmewende werden. Die Nutzung der Erdwärme bietet Betrieben neue Möglichkeiten. Wärme-/ kälteintensive Betriebe brauchen eine zuverlässige Versorgung, zu wettbewerbsfähigen, stabilen Preisen und möglichst umwelt- und klimafreundlich. Die Stadt Neustadt-Glewe bietet innovative Lösungen.

Vorteil Erdwärme: Preisstabilität, Unabhängigkeit, klimafreundlich

In Neustadt-Glewe (bei Schwerin) nutzt die Wirtschaft seit 1994 Erdwärme: Von Anfang an ohne Unterbrechungen und Störungen, zu langfristig sicheren Preisen, unabhängig von Weltmarkt-Schwankungen. Und immer wichtiger: Betriebe können sich so als grüne, klimafreundliche Hersteller zertifizieren lassen.

Die Erdwärme Neustadt-Glewe GmbH, ein Tochterunternehmen der Stadt, des regionalen Energieversorgers WEMAG / MEA sowie des Ingenieur- und Geologenbüros Geothermie Neubrandenburg (GTN). In einem voll erschlossenen Gewerbegebiet („Lederwerk“) können sich wärme-/ kälteintensive Betriebe aus Gewerbe und Industrie, Handwerk und Landwirtschaft/ Fischerei eine günstige Energieversorgung sichern.

Das Gewerbegebiet Green Tech Cluster Neustadt-Glewe eignet sich beispielsweise für Nahrungsmittel-/ Tierfutter-Hersteller, große IT-Server, Beschichtungsbetriebe und Kühllogistik.

Die Erdwärme Neustadt-Glewe GmbH beauftragte das Schweriner Unternehmen Blau MV GmbH mit der Information und Akquisition für neue gewerbliche Erdwärme-Abnehmer. Die Blau MV ist in Mecklenburg-Vorpommern fest verwurzelt und kennt sich gut mit Erdwärme (Geothermie) aus. Gemeinsam mit der Stadt Neustadt-Glewe und mit der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Südwestmecklenburg steht sie Unternehmen mit Rat und Tat zur Verfügung.